Sie sind hier: Unsere Kitas / Schatzinsel / Unser Konzept / Die Eingewöhnungsphase

Ansprechpartnerin

DRK Ortsverein Siegburg Kindertagesstätten gGmbH "Schatzinsel"

Heike Hennes (Leiterin der Einrichtung)

Wilhelmstr. 124
53721 Siegburg

Tel.:  02241/1461123
Fax.: 02241/1694749

E-Mail: schatzinsel@ - kitas-siegburg.de

Die Eingewöhnungsphase

 

Der Übergang der Kinder vom Elternhaus in die Kindertageseinrichtung bedeutet für jedes Kind eine große Umstellung. Mit der Unterstützung der Eltern, zu denen in der Regel die intensivste Bindung besteht (aber auch zu anderen sehr vertrauten Bezugspersonen), bewältigen sie den Übergang leichter und bleiben früher ohne Trennungsschmerz gerne in der Einrichtung.

Damit die „neuen“ Kinder sich schnell wohlfühlen, beziehen wir Eltern bewusst in den Eingewöhnungsprozess ein, der für das Kind, sein Wohlbefinden in der Kindertageseinrichtung und seine zukünftige Entwicklung von entscheidender Bedeutung ist.

Wir orientieren uns in der Eingewöhnungszeit in die Kindertageseinrichtung an den Phasen des Berliner Eingewöhnungsmodells, die Dauer der einzelnen Phasen jedoch an den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes auszurichten. Die Anwesenheit der vertrauten Person im Raum genügt, um für das Kind eine „sichere Basis“ zu schaffen, zu der es sich jederzeit zurückziehen kann, wenn es sich überfordert fühlt. Es sind Bindungspersonen des Kindes, die das frühkindliche Lernen unterstützen und absichern. Kinder lernen auf ihre eigene Weise die neue Umgebung am schnellsten kennen. Vater, Mutter oder andere sehr vertraute Personen nutzen sie als eine „sichere Basis“, zu der sie sich zurückziehen können, wenn mal etwas Unerwartetes passiert oder sie aus sonst einem Grund das Gefühl haben, Unterstützung zu brauchen.

zum Seitenanfang