Sie sind hier: Unsere Kitas / Waldwichtel / Aktuelles

Ansprechpartnerin

DRK Ortsverein Siegburg Kindertagesstätten gGmbH "Waldwichtel"

Nicole Wehe (Leiterin der Einrichtung)

Hermann-Löns-Str. 38
53721 Siegburg

Tel.: 02241/2513626
Fax.: 02241/2513629

E-Mail: waldwichtel@ - kitas-siegburg.de

Aktuelles

Der Waldwichtel schmückte in diesem Jahr den Weihnachtsbaum in der KSK-Stallberg

Bild: DRK-Siegburg

Dieses Jahr wurde der Kindergarten Waldwichtel von der Kreissparkasse Siegburg/ Stallberg eingeladen den diesjährigen Weihnachtsbaum zu schmücken.

Sofort machten sich alle Kinder eifrig ans Werk schönen Schmuck für den Weihnachtsbaum herzustellen. Es gab Sterne, Tannenbäume, Girlanden, Elchkugeln, Nikoläuse und vieles mehr.

Als alles fertig war, folgten wir der Einladung und machten uns mit ein paar Kindern auf den Weg zur Kreissparkasse. Dort wurden wir schon erwartet.

Der Baum war noch ein bisschen nackig nur Lichterketten waren drin. Also los ging es unsere Erzieherinnen gaben uns den Schmuck an und im nu war es ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum.

Als Dankeschön gab es für alle Kinder etwas zu trinken und zu essen.


Musikalischer Elternabend - Musik macht schlau.

Am Dienstag, den 28.10.15, fand um 19.30 Uhr ein Elternabend unter dem Thema "Musik macht schlau" (musikalische Früförderung) in unserer KiTa statt.

Anhand einer Powerpoint-Präsentation konnten die Eltern selbständig erarbeiten, wie wichtig die tägliche Begegnung mit Musik für das ganzheitliche Lernen der Kinder ist. Sprache, Konzentration, kognitives Denken, mathematische Grundoperationen, körperliche Koordination, um nur ein paar Beispiele zu nennen, werden spielerich gefördert und erlernt. Ein vorbereiteter Tisch mit Büchern zum Thema lud zum Stöbern ein.

Auch eine angebotene Stimmbildungsgeschichte wurde von den Eltern sehr gut umgesetzt. Es war ein toller Abend, und wir hoffen die Eltern konnten viele Anregungen mit nach Hause nehmen ;-)


Wie können wir das Kita-Gelände aus dem Winterschlaf holen?

Hier werden die Spinnweben entfernt
Das Hochbeet wird in Form gebracht

Frei unter dem Motto „Wie können wir das Kita-Gelände aus dem Winterschlaf holen?“ veranstalteten wir mal wieder unsere Aufräumaktion.

Bei strahlendem Wetter engagierten sich 9 Familien und deren Kinder, sowie 4 Erzieherinnen um das Kita-Außengelände wieder in Schuss zu bringen.

Folgende Arbeiten konnten wie geplant durchgeführt werden:

- Hochbeet: Unkraut zupfen, Erde auffüllen, Holz ölen, Erdbeeren einpflanzen, Rindenmulch als Weg nachschütten
- Spinnweben außen am Gebäude entfernen
- Obststräucher setzen
- essbare Blumen aussäen
- Kita-Eingang: Rasenteppich auslegen, Blumenkübel bepflanzen
- Auskofferung des Bodens, Erstellen eines Fußerlebnispfades
- Kräuterspirale auffüllen und Bepflanzen
- Sonnenschutz über dem Sandkasten aufhängen
- Fensterbalken abschleifen und streichen

Bearbeitung der Fenterbalken
Aufbau des Fußerlebnispfades
Unser Fußerlebnispfad

Herzlichen Dank allen Eltern, die sich die Zeit für unsere Aktion genommen haben und uns so tatkräftig zur Seite gestanden haben.


Spielen und Lernen unserer Kleinsten im Kita-Alltag

Am 23.10.14 fand unser Elternabend unter dem Thema "Spielen und Lernen unserer Kleinsten im Kita-Alltag" statt. Der Kurs wurde geleitet von unseren
Kita-Mitarbeiterinnen Frau Pawlettko und Frau Skiba. Es waren erfreulicherweise acht Eltern(paare) anwesend.


Zur Einleitung wurde über die Beduetung des "Spielens" für Kleinkinder gesprochen: "Die spielen ja nur" - Welche Bedeutung steckt hinter "Spielen", Was ist "Spielen", Wo beginnt es?, Welche Spielphasen gibt es? Anhand verschiedener Beispiele dazu wurden die unterschiedlichen Formen des "Spielens"ausgeführt.

Dem schloß sich ein Praxisteil für die Eltern an (siehe Foto). Die Eltern schlüpften in die Rolle des Kindes und probierten verschiedene Stationen und Materialien aus. Die "Erfahrungsstationen" wurden mit Stationsnamen versehen: "Die Nachmacher", "Die Wahrnehmer", "Die Transportunternehmer", "Die Verbinder und Trenner", "Die Verstecker und Sucher", "Die Fallenlasser". Im Dialog mit den Eltern wurden die Ziele der vielen vorbereiteten Stationen erarbeitet und besprochen. Dabei wurde herausgearbeitet, was das Kind bei bestimmten Spielen/im Freispiel erlernt.


Abschließend wurde "Das Lied über mich" gesungen, und im Anschluss gab es eine Feedback-Runde. Der Elternabend hat allen Eltern sehr viel Spaß gemacht und war auch sehr informativ.


Fortbildung zum Thema "Autismus" in Koopeartion mit dem Autismus-Therapie-Zentrum Bonn

In Kooperation mit dem Autismus Therapie Zentrum Bonn fand am 29. Oktober eine Fortbildung zum Thema "Autismus-Spektrum-Störung" statt.
Unter der Leitung von Dipl. Heilpädagoge Sascha Knorr informierten sich die Mitarbeiterinnen unserer DRK Kitas in dem Grundlagenseminar über Ursachen,
Diagnose, und Auswirkungen auf den Alltag, sowie Vorgehensweisen der Kita nach Diagnose.

Hintergrund dieser Informationsveranstaltung ist der vom Gesetzgeber geforderte und bereits in unseren Kitas umgesetzte Integrationsgedanke.

Am 19. November 2014 erfolgte der zweite und letzte Teil der Fortbildung, in dem aktuelle Fallbeispiele und Fragen erörtert, sowie Themen wie Förderung der
Kinder in den Kitas unter Berücksichtigung des Raumangebotes erarbeitet werden.


Konzeptionstag zum Thema "Partizipation"

In unserer KiTa fand der jährliche Konzeptionstag zum Thema "Partizipation" statt.

Konzeptionstage dienen dazu, die pädagogische Arbeit weiter zu entwickeln und die zurückliegende Arbeit zu überdenken. Vor einigen Tagen fand in unserer Kita unser diesjähriger Konzeptionstag zum Thema "Partizipation" statt.

So konnten wir unter der Leitung von Frau Marie Kutzer (Referentin des DRK Familienbildungswerks Rhein-Sieg) zunächst die Begriffsbedeutung klären, sowie auch die gesetzlichen Aspekte beleuchten. Im Laufe des Tages legten wir Ziele fest, erarbeiteten altersbezogene Methoden und planten weitere mögliche Umsetzungsmöglichkeiten für die Gruppen.

In den folgenden Wochen werden wir uns nun intensiver mit der Thematik auseinander setzen, um unseren Eltern am 20.11.2014 um 19:30 Uhr geplante Ideen und Möglichkeiten der Umsetzung von "Partizipation" in den einzelnen Gruppen vorzustellen.

Worum geht es dabei?

Partizipation heißt „ Teilhabe“, die Beteiligung, Teilnahme und Teilhabe an Abläufen. Weiter kann Partizipation als "Bestandteil demokratischer Prinzipien und Erziehungsstile" beschrieben werden. Damit können die Handlungsfähigkeit, Selbstständigkeit, Reflexivität und Verantwortungsfähigkeit derjenigen verbessert werden, die daran teilnehmen. In unserem Falle also eine Verbesserung dieser Fähigkeiten bei den Kindern:
Partizipation von Kindern und Jugendlichen ist die verbindliche Einflussnahme von Kindern und Jugendlichen auf Planungs– und Entscheidungsprozesse von denen sie mittel– oder unmittelbar betroffen sind. Wobei Formen und Methoden der Partizipation dem jeweiligen Alter und Entwicklungsstand der Kinder und Jugendlichen anzupassen sind.

Wir wollen also die Kinder etwas mehr eigenverantwortlich beteiligen. Natürlich dem jeweiligen Alter und "Entwicklungsstand" entsprechend. Auf dem Elternabend werden wir den Eltern präsentieren, was wir uns darunter vorstellen könnten.


Aktion "Singende Kindergärten" - Wir sind dabei!!!


In diesem Jahr hat es geklappt - wir sind endlich dabei!

Nach einer Bewerbungszeit von 2 Jahren, haben wir Anfang Januar endlich die Zusage zur Teilnahme an dem kostenlosen Weiterbildungsprogramm "ZukunftsMusiker - Singende Kindergärten" der Drogeriemarktkette "dm" erhalten.

Mit dabei sein dürfen unsere Mitarbeiterinnen Cora Weich und Tamiko Nakai.

Unter der Leitung von Musikpädagogin Frau Elisabeth Wukitsevits lernen die beiden Musikfachfrauen derzeit viele neue Lieder, Fingerspiele, Kreisspiele und
Stimmbildungsgeschichten unter einer besonderen Methode von Elke Gulden kennen. Frau Gulden widmet sich dabei zunächst - um Spannung und
Aufmerksamkeit zu erzeugen - der Bewegung, um anschließend Stimme, sowie Melodie hinzuzunehmen. Dies hat den Vorteil, dass Kinder, die der Sprache
noch nicht gewachsen sind, direkt mitmachen können.

Außer der Schulung von Frau Weich und Frau Nakai durften am Mittwoch, 27.08.2014 auch das komplette Waldwichtelteam, sowie im Anschluss auch die
Kita-Eltern in Workshops jeweils 1,5 Stunden lang Inhalte des Repertoirs aus der Weiterbildung kennenlernen und selbst nach Anleitung ausprobieren.

Es war ein sehr gelungener und auch witziger Abend!

zum Seitenanfang